Mifare Desfire: Was sind die Vorteile?

Mifare Desfire Ausweis

Quelle: Chipdrive.com

Heute möchten wir ein paar Fakten zu Mifare Desfire Ausweisen mit Ihnen teilen. Wenn ein neues System, quasi auf der grünen Wiese, etabliert wird, ist aus unserer Sicht der Mifare Desfire Ausweis oft die beste Wahl. Wenn bereits Altsysteme bestehen, muss man natürlich abwägen, ob eine Umrüstung auf Mifare Desfire wirtschaftlich sinnvoll ist.

Mifare Desfire Ursprung

Mifare ist eine Marke von NXP Semiconductors, einem Spin-Off von Philips. Mifare ist Marktführer im Bereich berührungslose Chips. Mifare Desfire ist das Nachfolgeprodukt von Mifare Classic, dem weltweit wohl meistverkauften Kartenchip für multifunktionale Anwendungen.

Mifare Desfire Verschlüsselung

Momentan gilt der Mifare Desfire Chip als der sicherste, zur Zeit noch nicht geknackte Chip. Bei Mifare Desfire EV1 wird das Verschlüsselungsverfahren AES (Advanced Encryption Standard) angewandt. AES ist eine Spezifikation zur Verschlüsselung von elektronischen Daten des U.S. National Institute of Standards and Technology. Nach einer Anpassung durch die U.S. Regierung wird dieser Standard heute viel genutzt, vor allem von Mifare Desfire.

Mifare Desfire Varianten

Mifare Desfire EV1 Chips gibt es heute als 2k, 4k und 8k Varianten. Der Chip ist nicht vorkonfiguriert in eine feste Anzahl von Segmenten, wie das bei Mifare Classic der Fall war. Stattdessen kann der Chip über ein flexibles File-System konfiguriert werden. Somit können beliebig viele Anwendungen unterstützt werden — solange der Speicherplatz ausreicht. Mifare Desfire Chips können in beliebiger Form auftreten. So gibt es Mifare Desfire Chips als Ausweis, Schlüsselanhänger oder in speziell gefertigten Varianten.

Mifare Desfire Initialisierung

Vor der ersten Verwendung müssen Desfire Datenträger formatiert und initialisiert werden. Dazu werden die Applikationen definiert und eine Struktur wird erstellt. Typischerweise übernimmt eine Partei die Erstellung der Struktur der Karte, bei der Zugriffsrechte, Dateigrößen etc. festgelegt werden müssen.

Mifare Desfire Verwendung

Mifare Desfire Chips kommen in einem breiten Anwendungsfeld zum Einsatz. Prinzipiell macht der Chip in allen Anwendungsfeldern für berührungslose Ausweise Sinn, besonders natürlich, wenn hohe Sicherheitsstandards gewünscht sind. Typische Einsatzfelder sind Zeiterfassung und Zutrittskontrolle, Kantinenabrechnung oder Tiefgaragenabrechnung.

2 Comments

  • Scheidemann commented on 23.10.2017 Reply

    Hallo Ich suche für den MIFARE® DESFire im Schlüssel eCLIQ folgenden Empfänger:
    Dieser soll durch ein Eingangstür angefragt werden können.

    Was muss ich tun damit hinter der Tür der Empfänger den Transüonder sicher lesen kann?
    Es wäre nicht zu sehen das solche Abfrage a eier bestimmten Stelle erfolgen kann.

    • LNI GmbH commented on 26.10.2017 Reply

      MIFARE(R) DESFIRE ist ein standardisiertes RFID Kommunikationsverfahren, dessen Lesedistanz i. d. R. im Bereich 2-4cm liegt. Dabei spielt die Physik natürlich eine entscheidende Rolle, d. h. der o. g. Schlüssel mitsamt dem Leser sind ausgelegt (=abgestimmt) auf eine ‘Luftschnittstelle’, d. h. zwischen Leser und Schlüssel befindet sich Luft.

      Wenn ich Ihr Vorhaben richtig verstehe, würde sich das Material der Tür zwischen Leser und Schlüssel befinden, was sich meist dämpfend auswirken wird. Dazu kommt noch die Dicke der Tür, so dass nicht ohne weiteres davon ausgegangen werden kann, dass der Schlüssel zuverlässig erkannt wird. Bei dünnen Holz-Innen-Türen kann das klappen, bei Aussentüren (die womöglich noch metallisch verstärkt sind) wahrscheinlich nicht.

      Genau läßt sich das wohl nur mit einem Praxistest feststellen ..

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>