Ist Zeiterfassung heute noch relevant?

Zeiterfassung, Arbeitszeiterfassung oder Personalzeiterfassung (PZE) ist die Erfassung der Arbeitszeit. Früher wurden Zeiten mit Stundendzetteln oder der Stechuhr erfasst. In diesem Blogartikel möchten wir uns der Frage widmen, ob Zeiterfassung heute noch relevant ist.

Wie erfolgt Zeiterfassung heute?

Je nach Bedarf einer Firma und des Umfelds gibt es heute verschiedene Möglichkeiten, Arbeitszeiten zu erfassen.

Zeiterfassung manuell

Besonders kleine Firmen nutzen gerne die manuelle Zeiterfassung. Typischerweise gibt es hierzu eine Software, mit der der Arbeitnehmer seine Zeiten erfassen kann. Diese Art von Zeiterfassung beruht zum Teil auf Vertrauen, da der Arbeitnehmer seine Zeiten selber erfasst. Andrerseits kann der Arbeitgeber die Zeiten jederzeit abrufen und mit der Realität abgleichen.

Zeiterfassung mit einem Firmenausweis

Seit Jahren hat sich die Zeiterfassung mit einem Firmenausweis als Standard etabliert. Diese Art der Zeiterfassung ist sinnvoll für Arbeitnehmer, die Ihre Arbeitszeit zu einem großen Teil an einem festen Standort verbringen, also für einen Großteil der Arbeitnehmer. Morgens zieht der Arbeitnehmer seinen Firmenausweis durch das Zeiterfassungsgerät, abends ebenso. Fehlen die Daten für einen Tag, kann dies nachgetragen werden. Andere ID-Medien sind zum Beispiel Schlüsselanhänger.

Zeiterfassung mit Biometrie

In manchen Bereichen ist die Zeiterfassung auch anhand biometrischer Merkmale gewünscht. Die Biometrie ersetzt dann den elektronischen Dienstausweis. Wie bei der Zeiterfassung mit einem Firmenausweis, erfolgt die Datenerfassung morgens und abends anhand eines Terminals. Die Identifizierung der Person erfolgt aber durch Biometrie.

Mobile Zeiterfassung

Mitarbeiter im Außendienst können die Zeiterfassung über feste Terminals nicht immer nutzen. Für Sie kommt dann eine mobile Zeiterfassung zum Einsatz. Per mobilem Endgerät können die Zeiten dann direkt vor Ort erfasst werden. Die mobile Erfassung wird auch oft zum Abrechnungszwecken genutzt, zum Beispiel bei Kommunen.

Ist Zeiterfassung heute noch relevant?

Regelmäßig wird diskutiert, ob Zeiterfassung heute noch relevant und zeitgemäß ist. Ist in der heutigen Zeit nicht das Thema Vertrauensarbeitszeit maßgebend? Aus unserer Sicht ist Zeiterfassung gerade in Zeiten hoher Flexibilität relevanter denn je.

Vorteile einer Zeiterfassung für die Mitarbeiter

Flexible Arbeitszeiten sind heute ein großes Thema und werden flächendeckend praktiziert. Für den Arbeitnehmer wird es so immer schwieriger, den Überblick über die geleisteten Arbeitszeiten zu behalten und zu kommunizieren. Im stressigen Projektalltag sind regelmäßig Überstunden von Nöten. Mit Hilfe einer Zeiterfassung kann der Arbeitnehmer vor seinen Vorgesetzten leicht argumentieren, wenn er diese Überstunden über einen freien Nachmittag abbauen will. Ohne eine Zeiterfassung spricht der Arbeitnehmer den Abbau von Überstunden oft nicht an. Heute fordern Betriebsräte immer öfter die Einführung einer elektronischen Zeiterfassung.

Vorteile einer Zeiterfassung für die Arbeitgeber

Durch eine Zeiterfassung behält der Arbeitgeber ebenfalls den Überblick über Arbeitnehmer, die zu viel zu tun haben. An manchen Stellen mag es sich wirtschaftlich lohnen, eine weitere Kraft einzustellen, als regelmäßig Überstunden zu bezahlen. Des Weiteren stellt der Arbeitgeber durch eine Zeiterfassung die nachhaltige Auslastung seiner Arbeitskräfte sicher.

Zeiterfassung im Schichtdienst

Besondere Umstände machen Zeiterfassung noch relevanter. Im Schichtdienst, zum Beispiel in Krankenhäusern, bei Feuerwehren oder im Rettungsdienst, trägt Zeiterfassung besonders stark zur Transparenz bei.

Haben Sie Fragen zu Zeiterfassung? LNI beantwortet Ihre Fragen gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.